Aufrufe
vor 2 Jahren

Wirtschaftsstandorte der Region | wirtschaftinform.de 12.2015

  • Text
  • Stellenanzeige
  • Krauss
  • Stein
  • Soehnergroup
  • Verbundspezialist
  • Werbeagentur
  • Hettenbach
  • Steuerprofi
  • Lohnsteuerhilfe
  • Tominski
  • Steuerberater
  • Zeitschrift
  • Magazin
  • Wnews
  • Wirtschaftinform
  • Wirtschaft
  • Unternehmen
  • Dezember
  • Schwaigern
  • Lauffen
12.2015 | wirtschaftinform.de, das Verlagsjournal in w.news, dem Wirtschaftsmagazin der IHK Heilbronn-Franken. Themen: • Wirtschaftsstandorte der Region • Verpackungsindustrie • Rechtsanwälte & Steuerberater

14

14 wirtschaftinform.de 12.2015 das verlagsjournal Öffentliche Aufträge mit Mindestlohnpflicht Die Vergabe öffentlicher Aufträge darf von der Pflicht zur Zahlung des Mindestlohns abhängig gemacht werden. Der Ausschluss vom Bieterverfahren bei verweigerter Mindestlohnzahlung verstößt nicht gegen Unionsrecht. Im Juli 2013 schloss die Stadt Landau in Rheinland-Pfalz das deutsche Unternehmen RegioPost von der Beteiligung an einem Verfahren zur Vergabe eines öffentlichen, unionsweit ausgeschriebenen Auftrags über die Postdienstleistungen der Stadt aus, weil sich das Unternehmen entgegen den Bestimmungen der Vergabebekanntmachung auch nach Aufforderung nicht verpflichtet hatte, den Beschäftigten, die im Fall des Zuschlags zur Ausführung der Leistungen eingesetzt würden, einen Mindestlohn zu zahlen. Steuern und Recht unter einem Dach Moltkestraße 10 · 74072 Heilbronn Fax 07131 / 39434 200 Tominski + Kollegen Steuerberater Telefon 07131 / 39434 0 www.ktstb.de TOP Steuerberater! Focus Money Test 2012 Sowohl die Vergabebekanntmachung als auch die Vergabeunterlagen nahmen auf ein Gesetz des Landes Rheinland-Pfalz Bezug, wonach in diesem Land öffentliche Aufträge nur an Unternehmen vergeben werden dürfen, die sich bei Angebotsabgabe verpflichten, den zur Ausführung der Leistungen eingesetzten Beschäftigten ein Mindestentgelt von 8,70 Euro brutto pro Stunde zu zahlen. Im maßgebenden Zeitraum gab es in Deutschland für die Postdienstleistungsbranche keinen Tarifvertrag über einen verbindlichen Mindestlohn, dieser wurde erst später eingeführt. Der Gerichtshof sieht in der fraglichen Verpflichtung eine nach der Richtlinie grundsätzlich zulässige zusätzliche Bedingung, da sie sich auf die Ausführung des Auftrags bezieht und soziale Aspekte betrifft. Der Gerichtshof weist ferner darauf hin, dass diese Verpflichtung im vorliegenden Fall sowohl transparent als auch nicht diskriminierend ist. Sie ist auch mit einer weiteren Richtlinie der Union über die Entsendung von Arbeitnehmern vereinbar, da sie sich aus einer Rechtsvorschrift ergibt, die einen Mindestlohnsatz im Sinne dieser Richtlinie vorsieht. Der in Rede stehende Mindestlohn gehört daher zu dem Schutzniveau, das den von Unternehmen mit Sitz in anderen Mitgliedstaaten zur Ausführung des öffentlichen Auftrags entsandten Arbeitnehmern garantiert werden muss. www.kostenlose-urteile.de Umbach & Kollegen Rechtsanwälte Telefon 07131 / 39434 190 www.kanzlei-umbach.de Unser Kanzleimanagement ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert © Depositphotos.com/DepositNovic Feiern mit Freibetrag: zwei Betriebsfeiern pro Jahr sind erlaubt Wer mit seinen Mitarbeitern feiert oder etwas Schönes unternimmt, fördert ein gutes Betriebsklima und bringt seine Anerkennung zum Ausdruck. Will der Unternehmer bei Betriebsfeierlichkeiten oder anderen Veranstaltungen mehr bieten als Kaffee und Schnittchen, muss er jedoch darauf achten, dass seine Mitarbeiter dadurch nicht in die Steuerpflicht rutschen. Stichwort: geldwerter Vorteil. Damit Mitarbeiter steuerfrei mit dem Arbeitgeber feiern können, gilt es einige Regeln beachten: Für maximal zwei Firmenveranstaltungen im Jahr wird seit 2015 pro Mitarbeiter ein Steuerfreibetrag von 110 Euro gewährt. Nimmt jemand an mehr als zwei Veranstaltungen teil, gilt es zu wählen, für welche der Freibetrag gelten soll. Dieses Wahlrecht besteht, weil der Arbeitgeber die Zuwendungen pauschal versteuern kann, für die der Freibetrag nicht angewendet wird und die so zu steuerpflichtigem Arbeitslohn werden. So kann er die Veranstaltung mit den niedrigsten Kosten auch im Nachgang als die nicht begünstigte Betriebsveranstaltung bestimmen. Bei weiteren Veranstaltungen müssen teilnehmende Mitarbeiter den geldwerten Vorteil versteuern. Nicht genutzte Freibeträge können nicht übertragen werden. Damit feststellbar bleibt, wer die zahlenmäßige Obergrenze überschritten hat, muss der Arbeitge- ber für jede einzelne Betriebsveranstaltung festhalten, wer tatsächlich daran teilgenommen hat. Ausnahme: Wenn die Teilnahme eines Mitarbeiters an einer Betriebsveranstaltung rein berufliche Gründe hat. Dann ist der auf ihn oder sie entfallende Anteil an den Gesamtaufwendungen kein Arbeitslohn. Auch wenn Mitarbeiter ihre Angehörigen mitbringen, gilt ab diesem Jahr eine neue Berechnungsmethode: Während Unternehmer bisher die Kosten einer Betriebsveranstaltung durch die Anzahl aller Gäste – inklusive aller externen Gäste – teilen durften, darf die Gesamtsumme nur noch durch die Anzahl der Teilnehmer aus dem Unternehmen geteilt werden. Die Kosten für mitfeiernde Angehörige werden dem jeweiligen Angestellten zugerechnet. In diesem Fall erreichen Mitarbeiter die Obergrenze von 110 Euro schneller. Fazit: Eine Firmenveranstaltung will nicht nur in puncto Programm sondern auch in Bezug auf die Kosten geplant sein. Schließlich geht niemand gerne zu einer Feier, für die man im Nachhinein Steuern zahlen muss. Autor: Klaus Tominski, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Heilbronn www.ktstb.de © Tominski Anzeige

UNTERNEHMEN & STELLENANGEBOTE das verlagsjournal IHK-Zeitschriften mit höchster Reichweite bei Entscheidern Die IHK-Zeitschriften haben bei Entscheidern im Mittelstand die höchste Reichweite. Sie liegen mit einer Reichweite von 40,1 Prozent deutlich vor anderen, bundesweit erscheinenden Magazinen und Tageszeitungen. Das Manager Magazin erreicht in dieser Zielgruppe nur 7,5 Prozent, die Wirtschaftswoche kommt nur auf 7,8 Prozent und die Frankfurter Allgemeine Zeitung auch nur auf 7,8 Prozent. Die von dem Forschungsinstitut TNS Infratest im Jahr 2015 bundesweit durchgeführte Studie, an der auch die IHK Heilbronn-Franken und der Verlag der w.news mit dem Verlagsjournal wirtschaftinform.de teilnahmen, zeigt deren Stärken. IHK-Zeitschriften haben die wichtigste Mittelstandsrelevanz und sind äußerst reichweitenstark. 50 Prozent der Unternehmen planen die Anschaffung eines geschäftlich oder privat genutzten PKWs, 74 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen die Anschaffung zumindest eines IT-Geräts. w.news-mediadaten.de © Depositphotos.com/Olivier26 besteseiten.de: Deutschlands beste Websites gesucht Die Internetseite besteseiten.de veröffentlicht jede Woche eine Rangliste von Websites aus ganz Deutschland. Das Angebot listet Top100-Rankings im Bundesgebiet betriebener Websites anhand der Platzierungsreihenfolge des Analyseprogramms alexa.com auf, das diese unter anderem aus einer Kombination von Seitenbesuchen und Seitenaufrufen ermittelt. Neben den Top100 auf Bundesebene kann eine Rangliste jeweils auch für die 16 Bundesländer und die 80 IHK-Regionen aufgerufen werden. Über 53.000 Internetseiten bilden derzeit die Basis für die Auswahl, mehr als 2.600 stammen aus der IHK-Region Heilbronn-Franken. Allerdings erhebt besteseiten.de keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auf der Startseite des Angebotes, das von der Heilbronner Werbeagentur Hettenbach betrieben wird, heißt es daher „Wir suchen Deutschlands beste Seiten“, mit der Aufforderung, weitere Internetseiten vorzuschlagen. www.besteseiten.de © Depositphotos.com/jamdesign Aktuelle Stellenangebote aus der Region Unternehmen und Institutionen aus der Region suchen Mitarbeiter/-innen und bieten unter anderem folgende Stellen an, jeweils w/m: - CAD-Konstrukteur CATIA V5 Automotive – Bereich Interieur/ Exterieur/Karosserie - Elektriker - Entwickler/Programmierer für den Bereich Elektronik und Visualisierung - exam. Krankenpflegepersonal - Industrie-, Bau- oder Landmaschinen-Mechaniker - Konstrukteur Automotive - Kraftfahrer - MAG/MIG/WIG-Schweißer - Maschinen- und Anlagenführer - Medienvertreter - Mitarbeiter Kundenservice Fashion & E-Commerce - Produktions-/Montagemitarbeiter - Projektkoordinator Automotive - Redaktionsvolontär - Servicemonteur Hydraulik - Servicetechniker - Softwareentwickler DSP/ Benutzerinterface HMI Senior IMPRESSUM Das Verlagsjournal wirtschaftinform.de wird redaktionell vom Verlag und den berichtenden Unternehmen bzw. Institutionen verantwortet. Online: www.wirtschaftinform.de Verlag, Redaktion und Gestaltung: HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA Werderstraße 134, 74074 Heilbronn Telefon 07131 7930-100 www.hettenbach.de - Softwareentwickler DSP/ Regelung Senior - SPS Applikationsingenieur IEC 61131-4 - Steuerfachangestellter oder Steuerfachwirt - Strategischer Einkäufer - Studium: Bachelor of Engineering, dualer Studiengang Bauwesen-Fassadentechnik - Systemintegrator - Versuchsingenieur oder Techniker Cabrio-Dachsysteme - Zerspanungsmechaniker HETTENBACH GMBH & CO KG WERBEAGENTUR GWA: - Grafiker/-in (befristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit) - Texter/-in (Voll- oder Teilzeit) - Kaufmännische/-r Sachbearbeiter/-in (Voll- oder Teilzeit) - Auszubildende/-r Kauffrau/-mann für Marketingkommunikation hettenbach.stelleninfos.de Nähere Informationen zu den Stellen und weitere Stellenangebote finden Sie auf der Website: www.stelleninfos.de das verlagsjournal Anzeigenvertrieb: recon-marketing GmbH Werderstraße 134, 74074 Heilbronn Manfred Fehr (Anzeigenleiter) Telefon 07131 7930-313 E-Mail fehr@recon-marketing.de Mediadaten: w.news-mediadaten.de Anzeigenpreise: Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 15 gültig seit 01.12.2011 Druck: Bechtle Druck & Service GmbH & Co. KG Anzeige 12.2015 wirtschaftinform.de 15

B4B Themenmagazin

TAGUNGEN, EVENTS & CATERING | B4B Themenmagazin 10.2018
FAMILIENUNTERNEHMEN | B4B Themenmagazin 09.2018
BAUWIRTSCHAFT | B4B Themenmagazin 07/08.2018
EXPLOSIONSGESCHÜTZTE KRANTECHNIK | B4B Themenmagazin 06.2018
SPEDITIONSGEWERBE & LOGISTIK | B4B Themenmagazin 05.2018
ARBEITGEBER IN DER REGION | B4B Themenmagazin 04.2018
TAGUNGEN, EVENTS & CATERING | B4B Themenmagazin 03.2018
BAUWIRTSCHAFT | B4B Themenmagazin 02.2018
BEKANNTE MARKEN UND MARKTFÜHRER | B4B Themenmagazin 01.2018
GESUNDHEIT & KLINIKEN | B4B Themenmagazin 12.2017
TAGUNGEN, EVENTS UND CATERING | B4B Themenmagazin 11.2017
LOGISTIK UND HEBETECHNIK | B4B Themenmagazin 10.2017
FAMILIENUNTERNEHMEN IN DER REGION | B4B Themenmagazin 09.2017
FAMILIENUNTERNEHMEN IN DER REGION | B4B Themenmagazin 09.2017
CLUSTER-REGION HEILBRONN-FRANKEN | B4B Themenmagazin 06.2017
LOGISTIK, KRAN UND HEBETECHNIK | B4B Themenmagazin 05.2017
ARBEITGEBER IN DER REGION | B4B Themenmagazin 04.2017
TAGUNGEN, SEMINARE, EVENTS | B4B Themenmagazin 03.2017
BAUWIRTSCHAFT | B4B Themenmagazin 02.2017
BERUFSKLEIDUNG & ARBEITSSCHUTZ | B4B Themenmagazin 01.2017
WERBUNG & KOMMUNIKATION | B4B Themenmagazin 12.2016
WELTMARKTFÜHRER FÜR SCHWERLASTTRANSPORTER | Themenmagazin Weltmarktführer 2017
LOGISTIK, KRAN- & HEBETECHNIK | B4B Themenmagazin 10.2016
FAMILIENUNTERNEHMEN| B4B Themenmagazin 09.2016
CLUSTER-REGION HEILBRONN-FRANKEN | B4B Themenmagazin 06.2016
LOGISTIK, KRAN- & HEBETECHNIK | B4B Themenmagazin 05.2016
BAUWIRTSCHAFT | B4B Themenmagazin 07-08.2016
MESSEN, TAGUNGEN, SEMINARE & EVENTS | B4B Themenmagazin 03.2016
BAUWIRTSCHAFT | B4B Themenmagazin 02.2016
ARBEITGEBER DER REGION | B4B Themenmagazin 04.2016
LOGISTIK, KRAN- & HEBETECHNIK | B4B Themenmagazin 01.2016
Wirtschaftsstandorte der Region | wirtschaftinform.de 12.2015
Weltmarktführer | wirtschaftinform.de 11.2015
Logistik, Kran- & Hebetechnik| wirtschaftinform.de 10.2015
Wirtschaftsregion Tauber-Franken | wirtschaftinform.de 09.2015
Bauwirtschaft | wirtschaftinform.de 07-08.2015
Kunststoff & Verpackung | wirtschaftinform.de 06.2015
Wirtschaftsstandort Heilbronn | wirtschaftinform.de 05.2015
Logistik, Kran- & Hebetechnik | wirtschaftinform.de 04.2015
Wirtschaftsregion Hohenlohe | wirtschaftinform.de 03.2015
Marken in der Region | wirtschaftinform.de 02.2015
Arbeitsschutz & Berufskleidung | wirtschaftinform.de 01.2015
Cluster-Region Heilbronn-Franken | wirtschaftinform.de 12.2014
Weltmarktführer| wirtschaftinform.de 11.2014
Spedition & Logistik | wirtschaftinform.de 10.2014
Wirtschaftsstandort Heilbronn | wirtschaftinform.de 9.2014
Bauwirtschaft | wirtschaftinform.de 07-08.2014
Kunststofftechnik | wirtschaftinform.de 06.2014
Wirtschaftsregion Schwäbisch Hall | wirtschaftinform.de 05.2014
Logistik, Kran- & Hebetechnik | wirtschaftinform.de 04.2014
Wirtschaftsstandort Hohenlohe | wirtschaftinform.de 03.2014
Marken in der Region | wirtschaftinform.de 02.2014
Facility-Management | wirtschaftinform.de 01.2014
Weltmarktführer | wirtschaftinform.de 12.2013
Büro, Computer & Software I wirtschaftinform.de 11.2013
Förderkreis der Hochschule Heilbronn I wirtschaftinform.de 10.2013
Industrie-, Hallen- & Gewerbebau I wirtschaftinform.de 09.2013
Ladenbau I wirtschaftinform.de 07-08.2013
Innovative Unternehmen & Patente I wirtschaftinform.de 06.2013
Wirtschaftsstandort Hohenlohe I wirtschaftinform.de 05.2013
Logistik, Kran- & Hebetechnik I wirtschaftinform.de 04.2013
Gewerbegebiete Schwäbisch Hall I wirtschaftinform.de 03.2013
Bekannte Marken in der Region I wirtschaftinform.de 02.2013
Facility Management I wirtschaftinform.de 01.2013
Heilbronner Hafen & Wohlgelegen I wirtschaftinform.de 12.2012
Lufttechnische Anlagen I wirtschaftinform.de 10.2012
Industrie- & Gewerbebau I wirtschaftinform.de 09.2012
Gewerbeflächen Stadt- und Landkreis Heilbronn I wirtschaftinform.de 07-08.2012
Gewerbe- und Industriepark GIK I wirtschaftinform.de 06.2012
Gewerbegebiete im Hohenlohekreis I wirtschaftinform.de 05.2012
Kunststoff-Cluster I wirtschaftinform.de 04.2012
Gewerbegebiete Landkreis Schwäbisch Hall I wirtschaftinform.de 03.2012
Marken in der Region I wirtschaftinform.de 02.2012
Weltmarktführer I wirtschaftinform.de 01.2012
Die neue w.news – neue Werbemöglichkeiten I wirtschaftinform.de 12.2011

Über uns


Monatlich erscheint das von der IHK Heilbronn-Franken herausgegebene und von uns verlegte Wirtschaftsmagazin w.news, das unser Advertorial B4B Themenmagazin (bis 12.2015 Verlagsjournal wirtschaftinform.de) zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen enthält. Das B4B Themenmagazin wird hier gleichzeitig als Online-Magazin publiziert.